Loading...
Implantologie2018-12-19T10:28:54+00:00

Zahnimplantate in unserer Praxis in Hemer

Implantate garantieren Lebensqualität

Bei Implantaten handelt es sich um mit höchster Präzision und Perfektion gefertigte künstliche Zahnwurzeln, die durchschnittlich etwa 5,0 bis 15,0 Millimeter lang sind. Sie bestehen aus dem Metall Titan, das sehr körperverträglich ist. Dank einer speziell bearbeiteten Oberfläche verwachsen sie beim und nach dem Einheilen fest mit dem umgebenden Knochengewebe. Ähnlich wie eine natürliche Zahnwurzel dienen sie auf diese Weise quasi als Pfeiler für die Zähne: in diesem Fall eben für die sogenannten „Dritten“.

Implantate bieten Ihnen sehr viele Vorteile:

  • Werden nicht als Fremdkörper wahrgenommen

  • Vermitteln einen natürlichen Eindruck

  • Gefühl der „eigenen“ Zähne

  • Implantate verrutschen nicht

  • Implantate fallen nicht heraus

  • Gesunde Zähne werden nicht beschliffen

  • Verhinderung bzw. Verzögerung von Knochenschwund

  • Lange Haltbarkeit

Optimale Planung mit Digitale Volumentomografie (DVT)

Eine optimale Planung im Vorfeld einer Implantation ist für uns selbstverständlich. Die herkömmlichen 2-dimensionalen Röntgenaufnahmen liefern teils nur unzureichende Informationen und zeigen an verschiedenen Stellen die Kieferknochen verzogen. Des Weiteren ist bei speziellen Fragestellungen und schwierigen Ausgangssituationen, um eine exakte Implantatplanung gewährleisten oder den Eingriff sicher vorbereiten zu können, die Digitale Volumentomografie (DVT) als hochmodernes Röntgenverfahren bestens geeignet.

Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein 3-dimensionales Röntgenverfahren, das durch eine spezielle Strahlentechnik besonders strahlungsarm ist. Hierbei können die Kieferknochenverhältnisse millimetergenau vermessen werden. Dabei ist im Vergleich zur Computertomografie (CT) zum einen die Genauigkeit im Kopfbereich erhöht und andererseits die Strahlenbelastung um ca. 70 bis 80% reduziert.

Die genaue Positionierung der Zahnimplantate im Knochen ist ein wichtiger Faktor für den Langzeiterfolg Ihres Implantats. Durch eine 3-dimensionale Aufnahme kann in der zu implantierenden Region eine gute Beurteilung der Knochenstruktur in Bezug auf die Anatomie der Umgebung stattfinden. Somit können Schäden an Nerven, Gefäßen und anderen wichtigen anatomischen Strukturen verhindert werden und die Implantate können von Frau MDDr. Nora Schulz in Zusammenarbeit mit dem Fachzahnarzt  für Oralchirurgie Dr. B. Saidi statisch optimal platziert werden. Die geplante Position der Implantate wird mit Hilfe einer individuell angefertigten Schablone beim Setzen der Implantate übertragen.

Ihre Vorteile

  • Neuste Technologie

  • Höchste Abbildungsgenauigkeit der anatomischen Gegebenheiten

  • Geringe Strahlenbelastung, bis zu 10 mal niedriger als bei herkömmlichen CT-Geräten

  • Sofortige Verfügbarkeit – keine Wartezeiten

  • Angenehme, offene Aufnahmesituation – keine „Röhre“

  • Kurze Aufnahmedauer von ca. 18 Sek.

Wir beraten Sie gerne zum Thema 3D-Röntgen und die Möglichkeiten der modernen Anwendung. Rufen Sie uns an: 0 23 72 – 91 95 12.

Abrechnung

Die DVT-Aufnahme ist derzeit nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten und wird in der Regel auch nicht erstattet. Es erfolgt daher eine Privatabrechnung entsprechend der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Dennoch wird auch gesetzlich krankenversicherten Patienten eine DVT-Aufnahme als Selbstzahler-Leistung angeboten, da es sich um eine sinnvolle diagnostische Maßnahme handelt, die bei deutlich verminderter Strahlenbelastung eine mindestens gleichwertige, teilweise sogar bessere Aussagekraft hat als konventionelle CT-Aufnahmen.

Infovideo: Implantate allgemein

Infovideo: DVT

Infovideo: Digitales Röntgen

Infovideo: Sinusboden Elevation (Sinuslift)

Konnten wir Sie überzeugen?

Jetzt Termin vereinbaren